Dienstag, 20. Februar 2018

Der frühe Vogel

Lange - etwa 4 Jahre - ist es her, dass ich schon Einkaufen war, während meine Frau erst langsam wach wurde. Sie hat mir dann diese Tafel geschenkt, die heute noch in Sichtweite  von unserem Bett aus hängt. Meist gehe ich recht spät ins Bett, weil ich vor dem nächsten Morgen Angst habe. Es ist dann auch ganz schwierig, "in die Gänge zu kommen". Aber Aufgestanden wird! Es tut mir immer leid, dass dann meine Frau erst einmal einen Mann hat, wie sie ihn sich sicher nicht gewünscht hätte. Aber, was haben wir uns versprochen? "In guten wie in schlechten Zeiten" und irgendwann wirken dann doch die kleinen Morphin Tabletten. Soviel nur mal kurz aus dem Alltag eines Krebskranken, dem es eigentlich doch gut gehen sollte.
Nachtrag am 27.2.18
Heute musste ich den frühen Vogel spielen! Die freien Termine für die Bestrahlung sind rar und werden von einem Tag auf den anderen vergeben. Ich war heute für 6Uhr30 eingeteilt. Zu dieser Zeit bei -12Grad pünktlich vor Ort zu sein, führte mich an die Grenzen meiner Leistungsfähigkeit. Als ich fertig war, sah ich, das schon mindestens 3 Betten mit stationären Patienten im Morgengrauen vorgefahren waren. Selten bin ich so gern wieder in mein heimisches - fast noch warmes - Bett gestiegen und habe noch einmal wunderbar geschlafen ...

Kommentare:

  1. Lieber Klaus, ich denke an Sie... wo auch immer die Reise hingeht. Liebe und gute Wünsche. Sabine L.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine, ich habe mich sehr gefreut, im ganzen Internet und Social Media Dschungel von Dir zu hören. Dein Kalender ist ein eindrucksvolles Zeichen, noch auf dieser Welt unterwegs zu seien und vielleicht kreuzen sich unsere Wege auch wieder einmal auf den alten Pfaden, leider nicht mehr auf dem Rad!. Ich habe unser Projekt nicht vergessen! Auch Dir alles Gute auf Deinem Weg wünscht Klaus!

    AntwortenLöschen